Gasteo-Bitterstoffe

Gasteo-Bitterstoffe

Gasteo-Bitterstoffe

 

Gasteo®
„Was bitter im Mund ist dem Magen gesund“

Gasteo GemueseVielleicht wissen Sie, wie der Chicorée noch vor 20 Jahren geschmeckt hat. Der innere Spross war gallebitter, und die meisten Köche entfernten ihn vor dem Essen. Auch Spargel hatte ein kräftiges bitteres Aroma, so dass die Mutter beim Kochen immer einen großen Löffel Zucker beigab. Doch alles was bitter schmeckt, stößt auf „ablehnende“ Zungen. Genau deshalb züchtete die Lebensmittelindustrie die Bitterstoffe aus Salat und Gemüse. Damit wurden auch wichtige Schutz- und Heilstoffe für die Magengesundheit gekappt, kritisieren die Mediziner. Schon der Volksmund wusste: «Was bitter im Mund ist dem Magen gesund.»

BITTER GEGEN ALLERLEI UNGEMACH

Bitterstoffe fördern die Verdauung. Sie regen die Tätigkeit der Leber an, die Fettverdauung wird optimiert, die Arbeit der Bauchspeicheldrüse unterstützt. Bitterstoffe sorgen für mehr Verdauungssäfte und helfen so bei der Aufnahme lebensnotwendiger Nährstoffe. Der gesamte Körper kann Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente aus der Nahrung besser aufnehmen.

DIE BITTERSTOFFHALTIGE ERNÄHRUNG

Für ein gesundes Verdauungssystem ist es am besten, in die tägliche Nahrung bitterstoffhaltige Gemüse und Salate aus dem Bioladen oder vom Ökomarkt aufzunehmen. Doch unser Geschmacksinn wurde lange von hochkonzentrierter Industrienahrung beeinflusst und die Ernährungs-Umstellung fordert Geduld. Gut zu wissen, dass es in der Apotheke Gasteo® gibt, das mit wertvollen Bitterstoffen und altbewährten Krampflösern bei Völlegefühl, Blähungen, Übelkeit, Magen-Darm-Krämpfen und anderen leichten Verdauungsstörungen spürbare Linderung verspricht.